Transferstelle
IT-Sicherheit im Mittelstand

Die Transferstelle IT-Sicherheit im Mittelstand (TISiM) bietet passgenaue Informationen aus einer Hand. Sie bündelt, bereitet praxisnah auf und vermittelt Angebote zum Thema IT-Sicherheit und unterstützt kleine und mittlere Unternehmen, Handwerksbetriebe und Selbstständige bei deren Umsetzung.

Mehr erfahrenKontaktieren Sie uns

Aktuelles

Befragung von IT-Dienstleistern in Deutschland

Befragung von IT-Dienstleistern in Deutschland

Die Initiative „IT-Sicherheit in der Wirtschaft“ des BMWi hat die NKMG (https://www.nkmg-berlin.de/) und das BIGS (https://www.bigs-potsdam.org/) mit der Durchführung einer Studie zum Thema „IT-Dienstleister als Akteure zur Stärkung der IT-Sicherheit bei KMU in...

Kleine und mittlere Unternehmen (KMU), Handwerksbetriebe und Selbstständige stehen in besonderer Weise vor der Herausforderung, aus einer Vielzahl von bestehenden Angeboten die passenden zu finden und umzusetzen. Das Bundesministerium für Wirtschaft und Energie hat daher die Einrichtung einer Transferstelle IT-Sicherheit im Mittelstand beschlossen. Sie schafft ein bundesweites Angebot für kleinere und mittlere Unternehmen, das passgenaue Maßnahmen für mehr IT-Sicherheit im Betrieb zielgruppengerecht bereitstellt.

„Der Mittelstand ist ein Garant für Wachstum, Innovation und Beschäftigung in Deutschland. Gerade kleine und mittelständische Unternehmen sind aber immer häufiger Opfer von Cyberangriffen. Mit der Transferstelle schafft das Bundeswirtschaftsministerium jetzt erstmalig eine Anlaufstelle für IT-Sicherheit speziell für den Mittelstand und das Handwerk. Mit konkreten und praxisnahen Informations- und Unterstützungsangeboten wollen wir die Unternehmen fit machen im Umgang mit den Gefahren durch Cyberattacken.“
Peter Altmaier

Bundesminister für Wirtschaft und Energie, Foto: © BPA/Steffen Kugler

Unternehmen, Handwerksbetriebe und Selbstständige erhalten geeignete Angebote, die von der Transferstelle passgenau zugeordnet werden. Sie berücksichtigen Eigenschaften wie etwa Größe, Branche oder IT-Anforderungen. Die Ansprache erfolgt digital sowie auch vor Ort: Dazu werden 80 Schaufenster bei Kammern und weiteren Anlaufstellen eingerichtet sowie auch mobile Ratgeberteams bundesweit bereitstehen.

Die Transferstelle wird durch ein Konsortium mit Förderung der Initiative IT-Sicherheit in der Wirtschaft des Bundesministeriums für Wirtschaft und Energie betrieben, das sich zusammensetzt aus Deutschland sicher im Netz (DsiN – Konsortialführer), dem DIHK, Fraunhofer FOKUS und IAO sowie der Hochschule Mannheim.

Der Aufbau der Transferstelle – im Überblick

Die Transferstelle IT-Sicherheit im Mittelstand ist nun für alle Interessenten virtuell erreichbar. Bereits im Mai erfolgt dann die Einrichtung der zentralen Anlaufstelle im DsiN-Forum in Berlin Mitte.

Am 28. Mai findet der 1. Transferstellenkongress – für IT-Sicherheit im Mittelstand statt. Im Rahmen des Kongresses wird der SecOMat, das Herzstücks der Transferstelle präsentiert. Gleichzeitig werden die vielfältigen Mitwirkungsmöglichkeiten aufgezeigt. Parallel arbeitet die Transferstelle an der Einrichtung der ersten regionalen Schaufenster bei den IHKs, um interessierte KMU, Handwerksbetriebe und Selbstständige auch lokal so schnell wie möglich zu unterstützen. Mit Ende des Jahres 2020 werden bereits 20 regionale Schaufenster eingerichtet, und die virtuelle Transferstelle geht live. Darüber hinaus wird der Transferstellen-Tourenbus für die weitere regionale Abdeckung seine Arbeit aufnehmen. Auch die Schulungen für die Multiplikatoren der Transferstelle laufen an.

 

30. April 2020

Wir sind live.

\

Mai 2020

Einrichtung der zentralen Transferstelle im DsiN-Forum in Berlin-Mitte.

28. Mai 2020

1. Transferstellenkongress – für IT-Sicherheit im Mittelstand

\

September 2020

Pilotbetrieb von 5 Schaufenstern.

\

Jahreswechsel 2020/2021

Start des Vollbetriebs mit bis zu 80 regionalen Schaufenstern, einer virtuellen Transferstelle sowie umfassender Schulungsangebote. Im späteren Verlauf folgt ein mobiles Transferstellenteam.

Einfach. Sicher. Machen.

Engagieren Sie sich bereits für einen starken Mittelstand? Ist IT-Sicherheit Ihr Wirkungsfeld? Dann werden Sie Teil der Transferstelle und machen Sie den Mittelstand in Deutschland zusammen mit uns sicher! Denn der Erfolg der Transferstelle wird maßgeblich durch die Einbindung starker Partner und Mitwirkender realisiert.

Ihr Engagement ist in den folgenden Bereichen möglich:

Angebote für KMU

Sie verfügen über Dienste, Produkte oder Maßnahmen für mehr IT-Sicherheit in Betrieben und möchte diese bei uns einbringen?
Z

Kompetenzen

Mit Ihrer Erfahrungen und Expertise in der IT-Sicherheit möchten Sie unsere Transferarbeit optimieren?

Vernetzung

Sie sind Teil eines regionalen Netzwerkes zu Unternehmen, das an den Vorteilen und Entwicklungen der Transferstellen partizipieren möchte?

Wissensvermittlung

Sie stehen in Kontakt zu KMU (Dienstleister, Verband oder Berater) und möchten mit uns gemeinsam Ihre Kunden wirksamer unterstützen?

Sandra Balz
Leiterin der Transferstelle

Machen Sie mit!

Werden Sie Teil der bundesweiten Transferstelle für IT-Sicherheit im Mittelstand und machen Sie gemeinsam mit uns den Mittelstand in Deutschland sicher!

Kontaktieren Sie mich:

030 76 75 81-575

s.balz@sicher-im-netz.de

Oder schicken Sie uns eine Nachricht über das untenstehende Kontaktformular.

Wir freuen uns auf Sie!

Ein Projekt von:

Impressum

Deutschland sicher im Netz e.V.

Eingetragen im Vereinsregister:
Vereinsregister-Nr. 27217 B
Gericht: AG Berlin-Charlottenburg

Verantwortlich für den Inhalt gem. § 55 Abs. 2 RStV: Dr. Michael Littger

Albrechtstraße 10c
10117 Berlin

(0) 30 767581-570

Schreiben Sie uns

7 + 1 =