Die Transferstelle für IT-Sicherheit im Mittelstand stellt sich vor

Mai 29, 2020

TISiM wird künftig Selbstständige, Freiberufler, kleinere Unternehmen sowie das Handwerk darin unterstützen, passgenaue IT-Schutzmaßnahmen zu finden und umzusetzen.

Berlin, 28.05.2020 – Das Bundesministerium für Wirtschaft und Energie hat zu Jahresbeginn die Transferstelle für IT-Sicherheit im Mittelstand (TISiM) ins Leben gerufen. Auf dem heutigen 1. Transferstellenkongress wurde die neue Einrichtung nun vorgestellt. Mit dem Kongress erfolgte auch die Gründung der zentralen Transferstelle in den Räumen des DsiN-Forums in Berlin-Mitte, wo zukünftig Workshops und Schulungen für Wissensvermittler angeboten werden.

Sehen Sie hier eine Zusammenfassung der Veranstaltung:

Mit rund 200 Gästen aus regionalen Kammern, Verwaltung, Wissenschaft und IT-Dienstleistern traf der hybride Kongress auf ein großes Interesse bei Partnern aus Wirtschaft, Verwaltung und Wissenschaft. Eröffnet wurde der Kongress durch Thomas Jarzombek, MdB, Beauftragter des Bundesministeriums für Wirtschaft und Energie für Digitale Wirtschaft und Start-Ups. Den Teilnehmer wurden erste Einblicke in das künftige Angebot der Transferstelle gegeben sowie Möglichkeiten der Zusammenarbeit mit TISiM aufgezeigt.

Mehr IT-Sicherheit im Mittelstand ab Sommer 2020

Im Rahmen des Kongresses wurde eine erste Version des Sec-O-Mats vorgestellt, ein neues Tools, das bestehende Angebote der IT-Sicherheit bündelt und für Unternehmen passgenau zusammenstellt. Im Vollbetrieb wird TISiM ein bundesweites Unterstützernetzerwerk für IT-Sicherheit mit über 80 Standorten bei Kammern und Partnern betreiben. Mit Ende des Jahres 2020 werden bereits die ersten 20 der regionalen Standorte bei Kammern und Netzwerkpartnern eingerichtet sein. Darüber hinaus wird ein Transferstellen-Tourenbus für die ländliche Verbreitung starten. Auch die Schulungen für künftige Multiplikatoren und Netzwerkpartner, die das Angebot der Transferstelle über ihre Mitglieder verbreiten wollen, laufen an.

Weitere Informationen zum Angebot der Transferstelle erhalten Sie in unserem Erklärvideo:

Im Verbund mit starken Partnern den Mittelstand stärken

Die Transferstelle wird durch ein Konsortium mit Förderung der Initiative IT-Sicherheit in der Wirtschaft des Bundesministeriums für Wirtschaft und Energie betrieben, das sich aus dem DIHK, Fraunhofer FOKUS und IAO sowie der Hochschule Mannheim unter der Leitung Deutschland sicher im Netz zusammensetzt.